* biographie:
 
  geboren am 20. 10. 1957 in Geisa / Rhön

1961 Zwangsevakuierung der Familie nach Tiefensee in Sachsen, bei Bad Düben

1974- 76 Lehre als Wirtschaftskaufmann in der Filmfabrik Wolfen

1974- 76 klassischer Gesangsunterricht in der Musikschule Bitterfeld

1976- 81 Gesangsstudium an der Musikhochschule Leipzig, "F.M.Bartholdy" bei Ruth Bischoff

1980 Tochter Paula geboren

1981 Ragtimes von Scott Joplin (mit Gerhard Erber), Gewandhaus Leipzig 1982,
Mir lebn ejbig
, jiddische Lieder (Soloprogr.), Chanukka-Fest der Israel. Religionsgem. Leipzig 1984 / 85 /88,
live in "Aspekte" ZDF Mainz, Nov. 1988, Mai 1989 Tage der jüdischen Kultur, Berlin West, Okt. 1989 jüd. Gemeinde in Tschernowitz UdSSR

1983 Tochter Sophia geboren

1985 Lieder der Renaissance / Soloprogramm

1987 Nur eine Frau, Liedtheater mit Stefan König

1988 Let my people go, Spirituals mit Erwin Stache

1990 Es ist was es ist, Gastspiel, Neue Szene Schauspielhaus Leipzig

1989- 90 politisches Jahr, im Vorstand des DA Leipzig (Demokratischer Aufbruch)

1990 Flamenco Unterricht in Stuttgart bei Jose de Udaeta, Modern Dance bei Hilda Riveiros

ab 1992 Ausbildung in Gestaltsoziotherapie am FPI (Fritz Perls Institut) in Gelnhausen

seit 1994 Honorarlehrerin an der Musikschule "J.S. Bach" Leipzig - Popmusik, Gesang, Leitung eines Popchores

1995 Stipendium Kunstverein "Schloß Röderhof"

1995 La Tarara, span. Lieder mit Jean Jacques Schalekamp, Flamencogitarre (Amsterdam)

1996 So Ausstellung in Jacques Weindepot Leipzig (Plastik, Malerei, Objekte)

1996 Ot asoj / CD mit Dimitry Reznik, Geige (St. Petersburg)

1996 Survival Songs (Uraufführung Oper Leipzig, 20. Leipziger Jazztage) von David Moss/Bert Noglik

1997 Menschenskind, I wanna be loved by you, Lieder der 20iger Jahre

1999 vkk (Gründung der Künstlergruppe Volkskunstkomitee - Mihm, Riemann, Apitz)

bis Juni 2000 Studium Englisch, Geschichte, Kunst sowie Pädagogik und Psychologie an der Universität Leipzig, Staatsexamen Thema der wissenschaftl. Arbeit: Georg Baselitz - ein talentloser Aussenseiter?

2000 Gründung und Vorsitz des "Vereins Schloss Schnaditz" e.V.

2002 Leitung des Internationalen Jugendcamps "Young Ethic", (European Theater in Castle - Schnaditz)
Aufführung "Terror Kohlhaas", Regie Marco Süß

2003 künstlerischer Aufenthalt und Pädagogin an der Pestalozzi Schule in Buenos Aires, Argentinien

2005 Leitung des 2. Europäischen Jugendtheater Treffens, Schloss Schnaditz, Deutschland

2004 - 2009 Zwischenstationen in Trier, Hanau, Vacha

seit 2009 wieder in Leipzig
.

 
zurück